Gruppentherapie

Für die Vorbereitung oder Begleitung der Einzeltherapie

Gruppentherapie - PD Dr. Jan Kiesewetter Praxis für Psychotherapie München

Gruppentherapie kann eine sehr sinnvolle Ergänzung oder Vorbereitung von Einzeltherapie sein.

 

Die Kosten werden in den meisten Fällen von den Krankenkassen übernommen. In der Regel finden gruppentherapeutische Sitzungen einmal wöchentlich für eine Doppelstunde (100 Min.) statt. Die Gruppengröße liegt zwischen 5 und 10 Teilnehmenden. Der Vorteil eines gruppentherapeutischen Vorgehens ist, dass mehr Raum für zwischenmenschliche Erfahrungen besteht, und sich die Teilnehmenden einer Gruppe zudem gegenseitig bei der Erarbeitung von Lösungsstrategien unterstützen können. Unser aktuelles Gruppenangebot finden Sie unten. Für weitere Gruppen nehmen Sie gerne Kontakt mit uns auf.

Unser aktuelles Gruppen-Angebot:

Grundlagen der Verhaltenstherapie:

Dieses Gruppenkonzept wurde 2020 speziell als "Gruppentherapeutische

Grundversorgung" erarbeitet. Das Angebot ist besonders hilfreich für

Menschen ohne (verhaltens-) therapeutische Vorbehandlung, zur

Überbrückung von Wartezeit, als Vorbereitung oder auch begleitend zu

einer Einzeltherapie. 

  • Dauer und Frequenz: 4 wöchentliche Termine à 100 Minuten
  • Nächster Starttermin: siehe unten
  • Gruppengröße: bis zu 9 Teilnehmende
  • Leitung durch 2 Therapeut*innen aus dem Team 

Inhalte:

 

  • Welche Faktoren zur Entstehung einer psychischen Erkrankung beitragen und was Sie mit diesem Wissen tun können.
  • Wie Verhalten, Gedanken, Gefühle und körperliche Reaktionen zusammenhängen.
  • Was Achtsamkeit bedeutet und wie man sie für sich nutzen kann.
  • Wie kleine Verhaltens- und Körper-Übungen Ihre Stimmung positiv beeinflussen können.
  • Wie Sie Ihre Zeit und Ihre Energie besser einteilen und für sich nutzen können.
  • Wie Sie sich realistische und hilfreiche Ziele setzen können.

Angstbewältigungsgruppe:

Die Angstbewältigungsgruppe richtet sich an alle Patient*innen, die unter Ängsten und Panikerleben leiden. Ziel der Gruppe ist es, dass Sie Expertin/Experte ihrer eigenen Erkrankung werden und erste Strategien zur Beeinflussung ihres Angsterlebens erlernen. Die Gruppe kann sowohl begleitend zu einer Einzeltherapie als auch vorbereitend – also vor Beginn einer Einzeltherapie – zum Aufbau erster Selbsthilfemaßnahmen besucht werden.

  • Montags von 17:00 – 18:40 Uhr
  • Nächster Starttermin: siehe unten
  • Leiter: Jan Kiesewetter

Inhalte:

  • Informationen über Angst(-reaktionen) und die Struktur von Angsterkrankungen
  • Einführung in das Entstehungsmodell und den Teufelskreis der Angst
  • Erste Copingmaßnahmen im Umgang mit Angstreaktionen („Erste-Hilfe bei Panik“)
  • Erlernen von Bewältigungsstrategien, wie beispielsweise Einsatz von angstinkompatiblen Aktivitäten (Atemübungen, Entspannungstechniken, Akzeptanz und Toleranz von Emotionen oder Konfrontationsübungen 

Traumatherapiegruppe für Frauen:

Die Gruppe richtet sich an Frauen, die im Laufe ihres Leben ein oder mehrere Traumata erfahren haben und unter deren Folgen leiden. Ziel ist es, gemeinsam Bewältigungsmöglichkeiten für den Alltag zu entwickeln und die eigene Stabilität zu fördern. Die Gruppe kann sowohl zur Vorbereitung auf eine Einzeltherapie, begleitend oder evtl. zum Abschluss einer Psychotherapie besucht werden. Die Kosten werden von der Krankenkasse übernommen.

  • Alle zwei Wochen zu einem festen Termin (10 Termine ab November)
  • Leiterin: Anna-Maria Wagner

Inhalte:

  • Konkrete Inhalte werden an den Wissenstand der Teilnehmerinnen angepasst
  • Informationen zu Traumafolgestörungen und dem Traumagedächtnis
  • Erlernen von Stabilisierungstechniken wie Erstellen eines Notfallplans, Umgang mit Triggern und Dissoziation, Imaginationstechniken
  • Umgang mit traumaassoziierten Gefühlen wie Schuld, Scham, Wut oder Angst
  • Soziale Kompetenzen wie "Nein sagen" und Grenzen setzen
  • Achtsamkeit

Bei Interesse, Fragen oder zur Vereinbarung eines Vorgesprächs kontaktieren Sie uns gerne. 


Reservieren Sie Ihren Gruppenplatz: